Zahnkaries

Zahnkaries

Als Karies (Zahnfäulnis) wird eine Schädigung des Zahnschmelzes bezeichnet, bei der es unter anderem durch Zucker und Säuren zu einer Entmineralisierung des Zahnes kommt. Durch den geschwächten Zahnschmelz treten Bakterien ein und führen letztlich zum allseits bekannte Kariesloch im Zahn.

Wie wird Karies behandelt ?

Das hängt davon ab, wie früh die Karies entdeckt wird. Im Anfangsstadium reicht es oftmals schon aus, wenn auf die betroffenen Stellen ein Lack bzw. Gel aufgetragen wird und die Zähne anschließend für 1 – 2 Wochen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta remineralisiert werden. Ist die Karies bereits fortgeschritten, müssen die betroffenen Stellen ausgebohrt und mit einer Füllung, aus Keramik, Gold oder Kunststoff versiegelt werden. Ist die Karies bereits bis ins Zahnmark vorgedrungen und hat eventuell schon zu einer Entzündung der Nervengefäße geführt, muss die Wurzel zunächst mittels Wurzelkanalbehandlung behandelt werden.

Warum verursacht Karies Schmerzen ?

Das Zahnbein (Dentin), dass direkt unter dem Zahnschmelz liegt, ist sehr empfindlich gegenüber äußeren Reizen. Hat es die Karies geschafft den schützenden Zahnschmelz zu zerstören und das darunterliegende Zahnbein freigelegt, kann es durch Reize, wie Kälte oder Wärme bzw. durch säurehaltige Lebensmittel, zu Schmerzen kommen – anfangs meist nur zeitweise, schließlich dauerhaft.

Wie kann man Karies erkennen ?

Im Anfangsstadium zeigt sich die Karies häufig schon durch weiße Verfärbungen an der Zahnoberfläche oder in den Zahnzwischenräumen. Diese Verfärbungen entstehen, durch Zucker und Säuren aus Lebensmitteln, welche den Zahnschmelz entkalken. In diesem Stadium kann mit einer intensiven Pflege der Zähne das Fortschreiten der Karies in der Regel noch verhindert werden. Die in Lebensmitteln enthaltenen Farbstoffe sorgen mit der Zeit für eine bräunliche bzw. schwarze Verfärbung der Zähne.

Häufige Symptome bei Karies

  • Braune/schwarze Verfärbungen an der Zahnoberfläche oder in den Zahnzwischenräumen
  • empfindlich gegen Wärme und Kälte
  • Mundgeruch
  • Klopfempfindlicher Zahn

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen